Hamburger Clubstiftung veröffentlicht Jahresbericht 2015

Die Stiftung zur Stärkung privater Musikbühnen hat ihren Jahresbericht 2015 veröffentlicht. Der Bericht informiert über Organisationsstruktur und Tätigkeitsbereiche der Stiftung und gibt einen Überblick über Projekte und Finanzen im Jahr 2015.

Im Stiftungsergebnis von 12.868 Euro zeichnete sich ein beständiges Wachstum ab. Vor allem die Entwicklung im Ticketing-Bereich verlief äußerst positiv: Für das bereits bestehende ClubEuro-Ticketing von TixforGigs und der Clubstiftung wurden im Rahmen des Young Lions Wettbewerbs der Name Fair-Tix und eine Corporate Identiy entwickelt. Ziel von FairTix ist es, die Musikclubs ein Stück unabhängiger gegenüber den großen Ticketkonzernen zu machen und gemeinsam ein Zeichen gegen stetig steigende System- und Buchungsgebühren im Vorverkauf zu setzen. Neben einem Preisvorteil für die Ticketkäufer durch Reduzierung der Vorverkaufsgebühren wird zusätzlich pro Ticket ein Euro als Spende an die Clubstiftung abgeführt. 26 Clubs und Veranstalter waren 2015 an FairTix angeschlossen und verkauften 28.786 FairTix-Tickets, die der Clubstiftung so genau 28.786 Euro als Spende einbrachten.

Des Weiteren diente die Clubstiftung in 2015 wieder als Abwicklungsstelle für den Live Concert Account (LCA). Die Fördermittel der Kulturbehörde von 150.000 Euro wurden durch Clubstiftung und Kulturbehörde um 35.000 aufgestockt. 15.000 Euro wurden von der Clubstiftung beigesteuert. Somit konnten im Rahmen des LCA+ zusätzlich 2.276 Kleinstkonzerte mit je 15,38 unterstützt werden.

2015 wurden insgesamt sieben neue Förderanträge mit einer Darlehenssumme von insgesamt 79.977,32 Euro bewilligt. So investierten das Knust und das Good Old Days in neue Tontechnik, der Cotton Club schaffte sich eine neue Lüftungsanlage an, das Uebel & Gefährlich investierte in Lichttechnik und das Cascadas sowie der Monkeys Music Club erwarben neue Licht- und Tontechnik.

Neben Projekten zur Öffentlichkeitsarbeit wie dem Verkauf von Clublexika und der Erstellung eines aufwendig gestalteten Jahresberichtes 2014 wurde in 2015 eine neue Homepage für die Stiftung entwickelt.

Der Bericht kann hier heruntergeladen werden.